FC Málaga zeigt Erstliga-Absteiger Eibar die Zähne

Die Blau-Weißen holen einen Punkt beim Topclub aus dem Baskenland und waren dem Sieg beim 2:2 am Ende näher als die Hausherren

Eibar Málaga 2:2 LaLiga SmartBank
Málagas Talent Dani Lorenzo (links) lieferte eine sehr ansprechende Partie im Mittelfeld. // Foto: malagacf.com, laliga.com
- Werbung -

SD Eibar – FC Málaga 2:2

Wichtiges und gleichzeitig eindrucksvolles Lebenszeichen des FC Málaga bei einem Auswärtsspiel: Gegen den Erstliga-Absteiger SD Eibar erkämpfte sich das Team von der Costa del Sol ein 2:2-Unentschieden und war am Ende dem Sieg sogar näher als die Hausherren. Die Basken hatten zuvor sieben Heimspiele in Folge in der Segunda División gewonnen, während Málaga die vergangenen drei Auswärtspartien alle verlor.

Trainer José Alberto änderte seine Elf im Vergleich zur bitteren Heimpleite gegen Aufsteiger SD Amorebieta auf zwei Positionen. Auf der Position des Linksverteidigers stand wieder Javi Jiménez für den zuletzt schwachen Braian Cufré auf dem vom Regen stark durchgenässten Rasen in Eibar. Den gesperrten Genaro ersetzte Eigengewächs Dani Lorenzo formidabel – so viel sei schon einmal vorweg genommen.

Frühe Führung für die Gäste von der Costa del Sol

Das Spiel gegen Topclub Eibar, der auf dem Papier vielleicht das beste Team der zweiten Liga in Spanien stellt, hätte für den FC Málaga kaum besser beginnen können. In der 7. Minute spielte der erneut auffällige Jairo Rechtsverteidiger Víctor Gómez auf dem Flügel frei. Dieser flankte flach und quer in den Strafraum, wo Stürmer Sekou Gassama einen Schritt schneller als sein Gegenspieler war und aus sieben Metern zum 0:1 traf.

Dass die Basken die Partie relativ schnell drehen konnten, lag vor allem an Schiedsrichter Rubén Ávalos Barrera. In der 25. Minute sprach er den Gastgebern einen mehr als fragwürdigen Strafstoß zu. Dieser war so fragwürdig, dass die Fernsehzuschauer das angebliche Handspiel nicht einmal in den typischen Zeitlupenschleifen zu sehen bekamen. Torjäger Stoichkov war dies indessen egal. Er verwandelte trocken zum 1:1.

Und nur zwei Minuten später nutzte Eibar eine Unachtsamkeit in Málagas Abwehr dann sogar zum 2:1. Stoichkov, wunderbar von Edu Expósito freigespielt, legte im Strafraum quer auf José Corpas, der mit einem platzierten Schuss ins linke untere Ecke traf. Bis zur Pause passierte dann auf beiden Seiten nicht mehr viel.

Eibar Málaga LaLiga Smart Bank
Brandon Thomas (mit der Nummer 9) ließ das ehrwürdige Stadion Ipurua der baskischen Kleinstadt Eibar verstummen. // Foto: malagacf.com, laliga.com

Eibar verschießt zweifelhaften Handelfmeter

Die zweite Halbzeit begann für den FC Málaga alles andere als gut. Und wieder hatte Schiedsrichter Ávalos Barrera seine Pfeife im Spiel. Ein Flankenball von halblinks im Strafraum klatschte aus kurzer Distanz an die Achselhöhle des grätschenden Víctor Gómez. Der Unparteiische entschied erneut auf Elfmeter. Diesmal hatte das Fußball-Karma allerdings ein Einsehen, so dass Expósito am linken Pfosten vorbeisäbelte (54. Minute).

Das Team von der Costa del Sol war spätestens ab diesem Zeitpunkt richtig angefressen und biss sich förmlich in die Partie. Ein besonderes Lob gilt an dieser Stelle dem jungen Dani Lorenzo, der im Mittelfeld keinen Ball scheute, sich stets anbot und viele kluge Pässe spielte. Umso überraschender daher, dass ihn Coach José Alberto in der 71. Minute vom Platz nahm.

Für ihn kam der über viele Monate verletzte Hicham zu seinem Debüt in der aktuellen Saison. Der flinke Marrokkaner scheint derweilen kaum etwas von seiner Spritzigkeit und Dribbelkunst verloren zu haben. In der 82. Minute schnappte er sich das Leder auf dem rechten Flügel, ließ mit einem Tempowechsel drei Gegenspieler stehen und zog in den Strafraum ein. Dort angekommen legte er quer auf den freistehenden Brandon Thomas, der das Leder perfekt mit dem linken Schlappen ins lange Eck abtropfen ließ.

Im zweiten Durchgang hatte der FC Málaga Eibar teilweise an die Wand gespielt. Von den Basken war ab dem verschossenen Elfmeter kaum mehr etwas zu sehen. Für den Siegtreffer der Blau-Weißen sollte es allerdings nicht mehr reichen.

Samstag gegen Legánes im Rosengarten

Die Blau-Weißen müssen jetzt am kommenden Samstag gegen CD Leganés ran. Anstoß im heimischen Stadion La Rosaleda ist um 16 Uhr. Pay-TV-Anbieter Movistar überträgt live auf seinen Kanälen vamos und LaLiga.

Die Zusammenfassung des Spiels zwischen dem FC Málaga und SD Eibar ist auf dem YouTube-Kanal von LaLiga SmartBank zu sehen.

- Werbung -

HINTERLASSE EINE ANTWORT

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein