Der FC Málaga feiert seinen ersten Saisonsieg

Beim 1:0 gegen AD Alcorcón liefern die Blau-Weißen vor 7.000 Zuschauer eine intensive Partie. Stürmer Sekou Gamassa kommt aus Valladolid

Torschütze Escassi kommt aus Málagas Stadtteil El Palo und küsst das Wappen beim Jubel. // Foto: malagacf.com
- Werbung -

Der FC Málaga hat am vergangenen Freitagabend seinen ersten Saisonsieg gefeiert. Nach zwei Unentschieden in Folge gelang den Blau-Weißen gegen den Madrider Vorstadtclub AD Alcorcón ein verdienter 1:0-Heimsieg. Die 7.000 Zuschauer im Stadion La Rosaleda erfreuten sich an einer intensiv geführten Partie (von beiden Seiten), in der die Hausherren gute Chancen auf einen höheren Sieg liegen ließen.

Trainer José Alberto baute seine Startelf an zwei wichtigen Stellen im Vergleich zur Vorwoche um. Rechts verteidigte Neuzugang Victor Gómez für den in defensiv schwächelnden Ismael Casas. Und auf der Position des Linksverteidiger feierte Braian Cufré sein Debüt in der ersten Elf für Javi Jiménez. Vorne setzte Málagas Übungsleiter hingegen wieder auf die Kevin, Antoñín, Brandon und Paulino. Und das Offensiv-Quartett setzte Alcorcóns Abwehr ordentlich unter Druck.

Wie immer agierte Málaga mit hohem Pressing und investierte viel Laufarbeit über 90 Minuten. Da aber auch der Gegner nicht zurücksteckte, entwickelte sich schnell eine rasante Partie, in der es zu Chancen auf beiden Seiten kam. Die Besten davon hatte in der Anfangsphase sogar der Gast aus Madrid. Dann aber übernahm immer mehr der FC Málaga das Kommando. Rechtsverteidiger Gómez führte sich bei seinem Debüt hervorragend in das Gefüge ein und spielte auch in der Offensive, genauso wie sein Pendant Cufré, hervorragend mit.

Brandon hatte die Riesenchance zur Führung, aber Alcorcóns Keeper Dani Jiménez parierte den Schuss aus zehn Metern halblinker Position grandios – es sollte nicht das einzige Mal sein. Immer wieder flog der Ball gefährlich in den Strafraum der Gäste, doch dessen Abwehrverbund konnte immer irgendwie noch klären.

Die Führung in der 35. Minute gelang dann per Weitschuss. Eine Flanke von Paulino klärten die Madrilenen zur Mitte. Dort im Halbfeld zwischen Strafraum und Mittellinie nahm der defensive Mittelfeldstratege Alberto Escassi das Leder auf, legte sich dieses noch einmal kurz vor und zog aus gut und gerne 30 Metern ab. Sein Schuss schlug leicht abgefälscht und für den Torwart erst spät erkennbar im linken Eck ein. Das Team von der Costa del Sol sowie der gesamte Rosengarten feierten daraufhin euphorisch den ersten Heimtreffer der neuen Saison.

Málaga Alcorcón 1:0
Flügelstürmer Paulino machte eine starke Partie und begeisterte die Fans mit feiner Technik. // Foto: malagacf.com

Málaga hielt auch im zweiten Durchgang das Tempo hoch. Eine Angriffswelle nach der anderen rollte auf den Kasten von Jiménez zu. Die Gastgeber wollten den zweiten Treffer unbedingt nachlegen und für klare Verhältnisse sorgen. Kevin traf nach einer Stunde mit seinem elegant geschlenzten Schuss vom Strafraumeck allerdings nur die Latte.

José Alberto wechselte und brachte Roberto für Antoñín, der noch ein paar Wochen brauchen wird, bis er in Topform ist. Dass der eingewechselte Sturmtank Roberto ein Rohjuwel ist, bewies der 19-Jährige nur wenige Minuten nachdem er auf dem Platz stand. Escassi schickte den jungen Hünen steil. Dieser zog per doppeltem Übersteiger in den Strafraum ein und ließ seinen Gegenspieler stehen. An der Grundlinie angekommen legte er zurück auf Kapitän Luis Muñoz, der direkt aus fünf Metern aufs Tor schoss. Doch wieder war Teufelskerl Dani Jiménez zur Stelle und fischte das Leder noch von der Linie.

Da es den Hausherren gelang, das Tempo und das Pressing bis zum Schlusspfiff hoch zu halten, boten sich weitere gute Chancen zum 2:0. Letztlich fehlte wahrscheinlich die Kraft und die Geduld, um die aussichtsreichen Situationen besser auszuspielen. Das war den Fans aber am Ende egal. Sie feierten ihr Team ausgelassen und torkelten Freudetrunken gegen Mitternacht nach Hause.

Am kommenden Samstag kommt es nun zum andalusischen Derby gegen den großen Aufstiegsaspiranten UD Almería. Der Club des Saudi-Scheichs Turki Al-Sheikh will im dritten Anlauf endlich den Aufstieg in die Primera División schaffen. Das Topspiel in Almería wird um 21 Uhr angepfiffen, Pay-TV-Sender Movistar überträgt live und in Farbe auf den Kanälen LaLiga und vamos.

Die Zusammenfassung des Spiels zwischen dem FC Málaga und AD Alcorcón ist auf dem YouTube-Kanal von LaLiga SmartBank zu sehen.

Sturmtank Sekou Gamassa unterschreibt beim FC Málaga

Nur wenige Stunden nach dem ersten Saisonsieg konnte der Verein von der Costa del Sol zudem die lang ersehnte Verpflichtung von Stürmer Sekou Gassama bekannt geben. Der 26-Jährige Senegalese kommt auf Leihbasis von Erstliga-Absteiger und Ronaldo-Club Valladolid, eine Kaufoption am Saisonende ist inklusive. Der 1,90 große, kräftige Stoßstürmer trainierte bereits am gestrigen Samstag mit seinen neuen Kameraden und wird gegen Almería spielberechtigt sein.

Sekou Gamassa FC Málaga
Sturmtank Sekou war Málagas Wunschspieler und wird für die Offensive weitere Optionen bieten. // Foto: malagacf.com
- Werbung -

HINTERLASSE EINE ANTWORT

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein