Sport kompakt: Trainer Pellicer verlässt den FC Málaga, Unicaja wahrt Chancen auf Play Off

Málagas Erfolgscoachs wirft aus persönlichen Gründen das Handtuch. Die Basketballer feiern hingegen einen überraschenden Erfolg bei Baskonia

0
56
Pellicer verlässt FC Málaga
Trainer Sergio Pellicer hat eine harte Saison hinter sich, die er erfolgreich mit dem Klassenerhalt abschließen konnte. // Foto: malagacf.com

Es war kein guter Montag für den FC Málaga. Und dies, obwohl bereits seit Sonntagabend auch mathematisch feststand, dass der Club von der Costa del Sol den Klassenerhalt geschafft hat. Es folgte ein schwacher Auftritt beim Auswärtsspiel in Oviedo, dass die Blau-Weißen am Montagabend mit 0:1 verloren. Die Schlagzeile folgte allerdings nach dem Abpfiff: Trainer Pellicer wird am Dienstag eine Pressekonferenz über seine Zukunft einberufen!

Seit Wochen zog sich die Vertragsverlängerung mit dem Erfolgscoach aus Castellón hin und seit dem heutigen Dienstag ist es amtlich: Pellicer wird den FC Málaga zum Saisonende verlassen. “Wenn man nicht mehr 100% geben kann, dann ist es besser, man lässt es bleiben. Es ist eine persönliche Entscheidung und hat nichts mit dem Club oder mit der Mannschaft zu tun. Ich habe hier alles gehabt. Ein Team, dass trotz aller Probleme jeden Tag trainiert hat, als wäre es der letzte. Dazu einen Verein, der immer zu mir gestanden hat. Aber ich bin an einem Punkt angelangt, an dem es für mich nicht mehr weitergeht”, so der Übungsleiter bei seinem emotionalen Abschied. Anwesend bei der Pressekonferenz waren zudem Sportdirektor Manolo Gaspar und Geschäftsführer José María Muñoz. Beide fanden wohlwollende Worte für den sichtlich erschöpften Pellicer.

Pellicer verlässt FC Málaga
Geschäftsführer Muñoz (l.) und Sportdirektor Gaspar (r.) waren auf der PK nicht wirklich “amused”. // Foto: malagacf.com

Erschöpft waren auch seine Spieler im viertletzten Ligaspiel bei Real Oviedo. Eine lange Saison hat beim Mini-Kader des FC Málaga mit nur 18 Profis deutliche Spuren hinterlassen. In Asturien war es wie so oft in der aktuellen Spielzeit ein “Wollen, aber nicht Können”. Die Beine sind schwer. Trotzdem versuchte die Elf auf dem Platz das Beste aus sich heraus zu holen. Die Partie gegen Oviedo war eigentlich ein typisches 0:0, mit wenig gefährlichen Aktionen auf beiden Seiten. Den Hausherren reichte zum knappen 1:0-Sieg am Ende ein Sonntagsschuss von Lucas in der 61. Minute.

Der FC Málaga empfängt nun bereits am kommenden Donnerstag um 19 Uhr Aufstiegsaspirant FC Girona. Movistar überträgt live auf seinem Kanal vamos. In Deutschland kann man die Spiele des FC Málaga über den YouTube-Kanal von LaLiga Smartbank gratis verfolgen.

Die Zusammenfassung des Spiels zwischen Real Oviedo und dem FC Málaga ist ebenfalls auf dem YouTube-Kanal von LaLiga SmartBank zu sehen. Einen direkten Link gibt es hier unten im Videofenster:

Unicaja siegt beim Tabellenfünften Baskonia

Für positive Schlagzeilen sorgten indessen Málagas Basketballer von Unicaja. Die Grün-Weißen, die sich nicht mehr aus eigener Kraft für die Play Offs qualifizieren können, wahrten zumindest ihre Chance mit einem überraschenden 79-70-Sieg bei Baskonia aus Vitoria. Damit liegt Málaga jetzt gleichauf mit den direkten Konkurrenten um Platz 8 aus Andorra und Gran Canaria, zieht aber im direkten Vergleich den Kürzeren.

Beim Auswärtsspiel im baskischen Vitoria reichte Unicaja ein überragendes drittes Viertel zum Sieg. Dieses gewannen die Korbjäger von der Costa del Sol dank einer starken Quote von der Dreier-Linie mit 27-18. Die anderen Viertel waren hingegen extrem ausgeglichen. Mann des Abends in der Fernando Buesa Arena war Jaime Fernández, der mit 17 Punkten und drei Assist der beste Werfer auf dem Parkett war. Ebenfalls hervorzuheben ist die Leistung von Tim Abromaitis. Der US-Amerikaner erzielte 14 Punkte für Unicaja und steuerte zudem sechs Rebounds bei.

Unicaja muss bereits heute Abend beim Tabellenschlusslicht Acunsa GBC aus San Sebastián einen Sieg einfahren, wenn das Team seine Chance auf die Play Offs weiter wahren möchte. Zum letzten Ligaspiel erwarten die grün-weißen dann am kommenden Sonntag keinen geringeren als Branchenprimus Real Madrid im heimischen Sportpalast Martin Carpena.

- Werbung -

HINTERLASSE EINE ANTWORT

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein