Covid-19 in Málaga: 214 Neuinfektionen am Mittwoch

Andalusische Landesregierung will Schnelltests an den Flughäfen anbieten

2
187
Covid-19 in Málaga: 214 Neuinfektionen am Mittwoch
In den vergangen 24 Stunden wurden in der Provinz Málaga 214 Neuinfektionen gezählt.

Der Durchschnittswert je 100.000 Einwohner geht weiter zurück

In den vergangen 24 Stunden wurden in der Provinz Málaga 214 Neuinfektionen gezählt. Am Dienstag waren es 241. Das ist gegenüber den Montagszahlen (119) zwar ein recht starker Anstieg. Insgesamt scheint sich die Lage in Málaga allerdings zu stabilisieren. So ist der Durchschnittswert von an Covid-19 erkrankten Menschen in den vergangenen 14 Tagen je 100.000 Einwohner seit Montag von 136,10 auf 129,9 gesunken. Ebenso stabil bleiben die Zahlen der Patienten, die sich in den Krankenhäusern (180) und auf den Intensivstationen (23) befinden. Dazu kommt, dass die Anzahl der geheilten Personen inzwischen wieder die der neuinfizierten übersteigt. Am Dienstag waren es deren 301 und heute immerhin 264.

In Andalusien wurde indes mit 1.907 ein neuer Tageshöchststand an Neuinfektionen gemessen. Nachdem die Provinz Málaga lange Spitzenreiter bei den Neuinfektionen war, sind nun Sevilla (551) und Granada (465) am stärksten betroffen.

Spanienweit wurden am Dienstag 12.000 Neuinfektionen festgestellt, von denen über 5.000 in der Hauptstadt Madrid gezählt wurden. Heute waren es zwar 1.500 weniger, aber eben immer noch mehr als 10.000. Als einer der Hauptründe für die hohen Infektionszahlen werden, neben dem undisziplinierten Verhalten vieler Jugendlicher, Probleme im staatlichen Gesundheitssystem genannt, weil es dort zum einen immer wieder Defizite bei den Testkapazitäten gibt und zum anderen zu Verzögerungen bei deren Auswertung kommt. Ein weiterer Grund ist, dass Nachverfolgungen im Umfeld von Infiziert nicht effizient durchgeführt werden können, da es hier an Personal mangelt und zum Beispiel in Bars oder Restaurants keine Pflicht zur Erfassung der Gäste besteht.

Unterdessen hat die Andalusische Landesregierung (Junta de Andalucía) angekündigt, schon bald Schnelltests an den Flughäfen gratis zur Verfügung zu stellen, um den Touristen bei einer Rückkehr ins eigene Land die Quarantäne und andere Unannehmlichkeiten zu ersparen. In Anbetracht der Tatsache, dass es jetzt schon zu erheblichen Verzögerungen bei den Corona-Tests im öffentlichen Gesundheitswesen kommt, bleibt abzuwarten ob diese Initiative tatsächlich kurzfristig umgesetzt werden kann.

- Werbung -

2 BEMERKUNGEN

    • Hallo Eva, vielen Dank für Ihren Kommentar und das damit verbundene Kompliment an unser Online-Portal. Am heutigen Donnerstag ist die Zahl der Neuinfektionen weiter gefallen, und liegt in der Provinz Málaga mit 179 wieder unter der Marke von 200. Morgen gibt es ein ausführliches Update mit hoffentlich weiter positiven Zahlen. Liebe Grūße und noch einen schönen Donnerstag.

HINTERLASSE EINE ANTWORT

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein