Stimmungsvoller Empfang zum Tag der deutschen Einheit

Das deutsche Konsulat in Málaga hat Vertreter der deutschen Comunity an der Costa del Sol zu einem festlichen Empfang in die Haciendo del Álamo geladen

Empfang zum Tag der deutschen Einheit
Konsul Arnulf Braun lud traditionell in die Hacienda del Álamo.

Alle Jahre wieder feiert die deutsche Comunity an der Costa del Sol den Tag der deutschen Einheit. Ein besonderer Event ist dabei der Empfang des deutschen Konsulats in Málaga, der auch 2021 traditionell in der Hacienda del Álamo stattfand. Konsul Arnulf Braun lud zahlreiche Vertreter der lokalen, deutschsprachigen Szene ein – aus der Wirtschaft, der Politik, der Kultur, aus dem Bildungswesen sowie natürlich diverse Medien.

Wie jedes Jahr kamen auch zahlreiche spanische Vertreter zum Empfang, um das Bündnis und die wichtige Verbindung zwischen Deutschland und Spanien zu unterstreichen. Málagas Bürgermeister Francisco del Torre gehörte genauso dazu wie zum Beispiel Javier Salas in seiner Funktion als Subdelegierter für die spanische Regierung der Provinzhauptstadt. Beide, De la Torre und Salas, hielten in ihren emotionalen und fröhlichen Reden fest, welche Wichtigkeit die deutsch-spanische Freundschaft sowie die politischen und wirtschaftlichen Verbindungen haben. Sie gratulierten Deutschland zur Wiedervereinigung von 1990 und lobten die politische und wirtschaftliche Vorbildrolle Deutschlands in Europa.

Konsul Arnulf Braun freute sich neben dem symbolisch wichtigen Beisein der spanischen und lokalen Verantwortlichen vor allem aber auch über die Teilnahme einer Vertretung von Málagas Partnerstadt Passau. „Es ist für mich eine Ehre, heute Bügermeister Francisco de la Torre sowie Javier Salas als Verteter der spanischen Regierung begrüßen zu dürfen. Besonders freue ich mich, dass dieses Jahr auch wieder einige Personen unserer Partnerstadt Passau anwesend sind, da dies 2020 wegen der Pandemie nicht möglich war“, so Braun.

Erika Träger war als Vertreterin des Oberbürgermeisters der niederbayerischen Stadt mit einer kleinen Delegation angereist. In ihrer Rede erinnerte Träger an die Rolle Passaus in der jüngeren Geschichte Deutschlands und Europas, da die Grenzstadt ja das sogenannte Dreiländereck zwischen Österreich, Tschechien und eben Deutschland darstellt. Viele Migrationsströme gab es daher nicht nur während der Wiedervereinigung zu bewältigen.

Im Anschluss an die Reden von Braun, Träger, Salas und De la Torre, die im übrigen vom Schülerchor der Deutschen Schule Málaga harmonisch begleitet wurden, gab es für die über 100 geladenen Gäste noch einen Cocktailempfang. Bei interessanten Gesprächen kam es bis in den Nachmittag hinein noch ein zu einem großen, harmonischen Miteinander, bei dem der Austausch der Kulturen und die deutsch-spanischen Beziehungen gepflegt werden konnten.

- Werbung -

HINTERLASSE EINE ANTWORT

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein