Provinz Málaga bekommt eine der größten Hängebrücken Spaniens

Das 50 Meter lange Bauwerk in der Axarquía ist Teil des Wandernetzes Gran Senda, welches durch die ganze Provinz führt

0
955
Wandernetz in Málaga - Hängebrücke in der Axarquía
Die neue Hängebrücke in der Axarquía ist 50 Meter lang.

Spektakuläre Brücke in der Axarquía wird am Montag eingeweiht

Der Wanderweg Gran Senda de Málaga (GR-249) wird in der Axarquía durch eine neue und spektakuläre Attraktion erweitert. In einer Schlucht, die die Gemeinden Sedella und Canillas de Aceituno verbindet, ist eine der drei größten natürlichen Hängebrücken Spaniens mit 50 Metern Länge und 1,20 Metern Breite entstanden. Darüber hinaus wurden zahlreiche Metallstege repariert und neue Wege angelegt.

Die “Route von El Saltillo” genannte Tour beginnt auf dem zentralen Platz von Canillas de Aceituno und hat hin und zurück eine Gesamtlänge von 8 Kilometern, bei der man spektakuläre Ausblicke auf die Umgebung genießen kann.

IMG 7238IMG 7236

Die 600.000 Euro teure Brücke wird am Montag, den 26. Oktober vom Präsidenten der Provinzregierung von Málaga, Francisco Salado, eingeweiht. Salado hob bei der Präsentation des Projektes hervor, dass der Gran Senda mit seinen 745 Kilometern (35 Etappen mit fünf Varianten) “nicht nur auf den Aktivtourismus setzt, sondern auch das Interesse an der Entdeckung des enormen historischen, kulturellen und  gastronomischen Erbes unserer Dörfer fördert.”

Jedes Jahr durchlaufen fast zwei Millionen Wanderer eine seiner Etappen, die fast 60 Gemeinden der Provinz, vier Naturparks und zwei Naturreservate durchquert und dabei den Mozarabischen Jakobsweg (GR-245) und den Europäischen Fernwanderweg GR-92 E-12 verbindet.

Quelle und Fotos: Diputación de Málaga

- Werbung -

HINTERLASSE EINE ANTWORT

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein