Viel Schweiß und Fleiß beim Auftakt des FC Málaga

Die Blau-Weißen kommen beim Saisonauftakt im Heimspiel gegen CD Mirandés zwar nicht über ein 0:0 hinaus, hinterlassen aber einen vielversprechenden Eindruck

Málaga Mirandés 0:0
Die Partie vom Montagabend war von hoher Intensität geprägt. // Foto: malagacf.com

FC Málaga – CD Mirandés 0:0

Der Fußball ist zurück im Rosengarten. Aber nicht nur der Ball ist am gestrigen Montagabend wieder gerollt. Erstmals seit eineinhalb Jahren waren auch wieder Fans im im Stadion La Rosaleda anwesend – und da rollte schon die ein oder andere Träne die Wange hinunter. Über 6.500 waren bei schwülen, hochsommerlichen Temperaturen gekommen. Und sie konnten sich zumindest 70 Minuten an einem sehr vielversprechenden FC Málaga erfreuen.

Trainer José Alberto López hatte bei seiner ersten Startaufstellung gleich einige Überraschungen parat. Auf dem linken Flügel stürmte von Beginn an Nachwuchsspieler Kevin, der in der Vorbereitung überzeugen konnte. Als Sturmspitze bot Málagas Coach mit Roberto ebenfalls einen Spieler auf, der eigentlich der zweiten Mannschaft angehört. Zudem standen mit Brandon Thomas, Paulino de la Fuente, Javi Jiménez und Mathieu Peybernes vier Neuzugänge in der ersten Elf.

Die Hausherren legten mit der zurückgewonnenen Rückendeckung durch die Fans einen guten Start hin. Die taktische Vorgabe im variabel vorgetragenem 4-4-2 war vor allen Dingen auf hohes Pressing ausgelegt. Dem FC Málaga gelangen dadurch viele schnelle Ballgewinne, man ließ den Gästen aus dem hohen Norden Spaniens kaum Luft zum Atmen. Vorne sorgte immer wieder Brandon Thomas für Gefahr, der als hängende Spitze viele Bälle forderte. Auch wenn natürlich noch nicht alles gelang.

Besonders hervorzuheben ist in der offensiven Abteilung des Teams von der Costa del Sol allerdings die Leistung des blutjungen Kevin. Der 20-jährige Linksfuß wirbelte auf seinem Flügel und brachte seine Gegenspieler schnell ins Schwitzen. Immer wieder zog er unnachahmlich in die Mitte oder in den Strafraum. Ein Weitschuss von ihm klatsche an die Latte. Kurz darauf dribbelte er in den Sechzehner und legte quer auf Brandon, der den nicht leicht zu treffenden, halbhohen Pass aus kurzer Distanz knapp über die Latte bugsierte.

Es roch vermehrt nach Tor im Rosengarten. Und das sollte dann auch fallen, nachdem Paulino einen Freistoß aus dem Halbfeld weit in den Strafraum schlug und Juande am langen Pfosten einköpfen konnte. Allerdings stand Málagas starker Innenverteidiger dabei leicht im Abseits (39. Minute). Noch vor dem Pausentee hatten Luis Muñoz und Paulino selbst weitere gute Chancen, doch die Führung blieb verwehrt.

Málaga Mirandés 0:0
Nachwuchsspieler Kevin sorgte für viel Wirbel auf seinem Flügel. // Foto: malagacf.com

Málaga hielt auch im zweiten Durchgang den Druck hoch, presste und marschierte, was das Zeug hält. Schnell kamen die Blau-Weißen dadurch wieder zu gute Chancen. Juande und Brandon per Kopf sowie Roberto mit einem Schuss vom Sechzehner fanden ihren Meister allerdings in Mirandés‘ Keeper Raúl Lizoain. Die Gäste, das sei an dieser Stelle auch einmal erwähnt, kamen aber immer wieder zu gefährlichen Konteraktionen. Die Mannschaft aus Miranda de Ebro versteckte sich keinesfalls und im Laufe der zweiten Halbzeit bekam sie immer mehr Oberwasser.

Málagas Trainer José Alberto reagierte und brachte in der 67. Minute Jairo sowie Neuzugang Braian Cufré für Kevin und Roberto. Der Argentinier Cufré hatte gleich wenige Minuten nach seiner Einwechslung eine gute Chance, doch wieder war Lizoain beim Schuss ins lange Eck auf dem Posten. Rund um die 70. Minute ging den Hausherren dann aber immer mehr die Luft aus. Das hohe Pressing hat seinen Tribut gezollt und Mirandés hatte sich noch ein wenig Kraft mehr für die Schlussphase aufgehoben.

Besonders in den Schlussminuten kam der FC Málaga dann kaum mehr aus der eigenen Hälfte, gab sich nach Ballgewinn meist mit Befreiungsschlägen zufrieden. Das wäre dann beinahe ins Auge gegangen, als in der 93. Minute der eingewechselte Hassan zum 0:1 nach schöner Vorarbeit von Iñigo Vicente traf. Der VAR griff aber ein und belegte beim vor dem Tor vorangegangenen Ballgewinn der Gäste ein Foulspiel an Juande. So blieb es am Ende bei einem 0:0 der guten Sorte in einer Partie, in der beide Teams mit viel Intensivität für einen schönen Fußballabend im Rosengarten sorgten.

Für den FC Málaga geht es am kommenden Sonntag zum Aufsteiger UD Ibiza. Ob es auf der Partyinsel auch für die Jungs von der Sonnenküste etwas zu feiern gibt, wird sich ab 17 Uhr zeigen. Pay-TV Kanal LaLiga von Movistar überträgt live. In Deutschland kann man die Spiele des FC Málaga über den YouTube-Kanal von LaLiga Smartbank gratis verfolgen.

Die Zusammenfassung des Spiels zwischen dem FC Málaga und CD Mirandés ist ebenfalls auf dem YouTube-Kanal von LaLiga SmartBank zu sehen.

Málaga Mirandés 0:0
Die Ergebnisse des ersten Spieltags in LaLiga SmartBank. // Foto: Twitter @laliga
Málaga Mirandés 0:0
Die Tabelle nach dem ersten Spieltag in LaLiga SmartBank. // Foto: Twitter @laliga

 

- Werbung -

HINTERLASSE EINE ANTWORT

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein