Das sind die günstigsten Gemeinden für den Hauskauf in der Provinz Málaga

In manchen Orten im Landesinneren beträgt der Quadratmeterpreis rund 600 Euro und ist damit viermal niedriger ist als der Durchschnitt in der Provinz.

Wohnungskauf Provinz Málaga
In Fuente de Piedra kann man noch verhältnismäßig günstige Wohnungen finden.
- Werbung -

Wohnungskauf in Málaga

Málaga ist eine der beliebtesten Gegenden des spanischen Immobilienmarktes. Die Wohnungspreise sind in den letzten zwölf Monaten um nicht weniger als 9,6 Prozent gestiegen und befinden sich auf einem Rekordniveau: Der Durchschnitt in der Provinz liegt bei 2.396 Euro pro Quadratmeter, so der jüngste Preisbericht des Immobilienportals Idealista, der sich auf den Monat Juli 2021 bezieht.

Hinter diesem Durchschnittswert verbergen sich jedoch deutliche Unterschiede zwischen den einzelnen Gemeinden. Wer eine Immobilie in Benahavís sucht, wo sich eine der exklusivsten Urbanisationen des Landes, La Zagaleta, befindet, muss bereit sein, 3.517 Euro pro Quadratmeter zu zahlen. Das ist mehr als sechsmal so viel wie der Durchschnittspreis der in Alameda angebotenen Immobilien (546 Euro pro Quadratmeter), dem günstigsten Ort der Provinz, um eine Haus oder eine Wohnung zu kaufen.

Die Rangliste der Gemeinden mit den günstigsten Wohnungen in der Provinz wird von Alameda angeführt, gefolgt von Sierra de Yeguas (554 Euro). In beiden Städten liegt der Durchschnittspreis für eine Immobilie unter 600 Euro pro Quadratmeter. Die Top Ten der günstigsten Orte für den Kauf einer Wohnung vervollständigen Villanueva de Algaidas (608 Euro), Fuente de Piedra (683 Euro), Humilladero (695 Euro), Campillos (740 Euro), Mollina (773 Euro), Archidona (798 Euro), Almogía (875 Euro) und Tolox (881 Euro), alle im Landesinneren gelegen. Hier gibt es Wohnungen für weniger als 50.000 Euro und Einfamilienhäuser für weniger als 100.000 Euro im Angebot.

Auch bei den Mietpreisen liegen die günstigsten Gemeinden weit von der Küste entfernt, wo der Durchschnittspreis bei oder sogar über 10 Euro pro Quadratmeter liegt (der Provinzdurchschnitt liegt bei 9,6 Euro). Ronda ist die laut dem Idealista-Preisbericht die günstigste Gemeinde mit 5,4 Euro pro Quadratmeter. Dort findet man Mietwohnungen für etwa 300 Euro pro Monat. Antequera, Vélez-Málaga und Coín liegen ebenfalls unter 7 Euro pro Quadratmeter.

Das andere Extrem bei Mietpreisen ist Marbella, die teuerste Gemeinde der Provinz mit 11,7 Euro pro Quadratmeter. Auch Benahavís, Torremolinos und Benalmádena liegen über dem Durchschnitt. Es ist anzumerken, dass die Idealista-Studie bei den Mietpreisen im Gegensatz zu den Kaufpreisen keine kleinen Gemeinden einbezieht, da das Angebot an Mietwohnungen in diesen Gemeinden begrenzt ist.

Quellen: Diario SUR, Idealista.

- Werbung -

HINTERLASSE EINE ANTWORT

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein