Corona Aktuell: 7-Tage-Inzidenz in der Provinz Málaga niedriger als in Deutschland

Inzidenzen notieren in Österreich und der Schweiz höher als in Spanien - Deutschland in Reichweite

7-Tage-Inzidenz in Malaga
In den Krankenhäusern der Provinz Málaga entspannt sich die Lage weiter
- Werbung -

7-Tage-Inzidenz in Málaga deutlich unter 100

Für die Provinz Málaga wurden heute 166 Positivgetestete gemeldet. Am Mittwoch der Vorwoche lag die Zahl der Neuinfizierten noch bei 352. Die 14-Tage-Inzidenz, die die Anzahl der Neuinfektionen an Covid-19 in den letzten 14 Tagen je 100.000 Einwohner abbildet, ist im Vergleich zur Vorwoche von 308 auf 203 gefallen. Im gleichen Zeitraum hat die 7-Tage-Inzidenz von 122 auf 67 Positivgetestete je 100.000 Einwohner nachgegeben. Damit ist dieser Wert zumindest in der Provinz Málaga niedriger als in Deutschland (76).

In den Krankenhäusern der Provinz Málaga ist die Anzahl der stationären Corona-Patienten in den vergangenen sieben Tagen weiter rückläufig. Behandelt werden jetzt 247 Patienten (Vorwoche: 357). Auf den Intensivstationen ist die Zahl der Patienten seit dem 25. August von 59 auf 49 gefallen. Der Anteil der Corona-Patienten im Verhältnis zur Gesamtzahl der zur Verfügung stehenden Betten beträgt jetzt 9,3 Prozent (Vorwoche: 13,4 Prozent).

Offiziell haben sich in der Provinz Málaga bis dato 151.709 Menschen mit dem Corona-Virus infiziert. 135.266 davon gelten als genesen; 1.896 Personen sind in Málaga in Verbindung mit dem Corona-Virus gestorben. Die Zahl der aktiven Fälle beträgt somit 14.547 (Vorwoche: 18.042).

Fallzahlen für Andalusien

Für Andalusien wurden heute 949 Positivgetestete gemeldet (Vorwoche: 1.760). Die 14-Tage-Inzidenz ist seit dem 25. August von 307 auf 228 Positivgetestete je 100.000 Einwohner gefallen. Die 7-Tage-Inzidenz ist im gleichen Zeitraum von 129 auf 76 Positivgetestete je 100.000 Einwohner gesunken.

Im Hinblick auf die 14-Tage-Inzidenz lauten die Werte für die acht andalusischen Provinzen, Stand heute, wie folgt: Huelva (312), Sevilla (292), Jaén (217), Almería (213), Málaga (203), Cádiz (196), Granada (189) und Córdoba (182).

Bezüglich der Krankenhausbelegung durch an Covid-19 erkrankte Patienten in Andalusien ist diese im Sieben-Tage-Vergleich von 1.221 auf 952 Patienten gefallen. Im gleichen Zeitraum hat auch die Zahl der intensivmedizinisch betreuten Corona-Patienten von 225 auf 188 nachgegeben. Gestorben sind in der Region seit Beginn der Pandemie an oder mit dem Corona-Virus 10.882 Menschen (Vorwoche: 10.769).

7-Tage-Inzidenz in Spanien um die Hälfte niedriger als in der Schweiz

In Spanien notiert die 14-Tage-Inzidenz jetzt bei 222 Positivgetesteten je 100.000 Einwohner (25. August: 291). Der Wert für die 7-Tage-Inzidenz liegt bei 84 (25. August: 126). In der Bundesrepublik Deutschland steigt die 7-Tage-Inzidenz unterdessen weiter an: laut dem Robert-Koch-Institut (RKI) liegt diese heute bei 76 Infizierten je 100.000 Einwohner (25. August: 61). In Österreich liegt die 7-Tage-Inzidenz bei 108 (25. August: 97). In der Schweiz ist dieser Wert im Wochenvergleich von 207 auf 203 gefallen.

Deutschland, Österreich und die Schweiz gelten ohne Ausnahmen aus spanischer Sicht aktuell und bis einschließlich 5. September 2021 als Risikogebiete. Aus deutscher Sicht gilt Spanien seit dem 27. August nicht mehr als Hochrisikogebiet.

Quellen: Junta de Andalucía, Gobierno de España – Ministerio de Sanidad, Diario SUR, RKI, AGES, BAG

- Werbung -

HINTERLASSE EINE ANTWORT

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein