Flughafen Malaga soll Klinik für PCR-Tests im Abflugbereich bekommen

Rückreise von Passagieren, die am Zielort einen negativen PCR-Test vorweisen müssen, wird erleichtert.

0
921
PCR Test am Flughafen Málaga
Die Klinik für PCR-Tests soll in den Abflughallen eingerichtet werden.

Vor dem Abflug zum Testlabor

Der Flughafen Málaga ist einer von fünfzehn Flughäfen in Spanien, an die der Flughafenbetreiber Aena einen Platz für die Einrichtung einer Klinik für diagnostische Tests, darunter PCR-Tests, vergeben hat. Dieser Service richtet sich an jene Passagiere und Touristen, von denen am Zielort ein negatives Testergebnis verlangt wird. Außer Málaga sind die Flughäfen Madrid-Barajas, Barcelona-El Prat, Alicante, Valencia, Sevilla, Bilbao, Palma de Mallorca, Ibiza, Menorca, Teneriffa Süd, Gran Canaria, Fuerteventura, Lanzarote und La Palma Teil des Programms.

Die Räumlichkeiten werden sich in den Abflugbereichen befinden. Die Tests werden hauptsächlich für Passagiere durchgeführt, die diese an ihrem Heimatort benötigen. „Dieser Service wird dazu beitragen, dass Touristen leichter nach Hause zurückkehren können. Derzeit wird für den Zugang zu der Klinik auf dem Flughafen eine Bordkarte erforderlich sein, da der Zugang auf Passagiere beschränkt ist“, heißt es bei Aena.

Eine Anmeldung für die Tests ist telefonisch oder über eine Website erforderlich, um die Zeit bis zum Ergebnis und Abflug zu kalkulieren. Wann der Service in Kraft tritt, wird von Aena noch bekannt gegeben.

Der Vertrag hat eine Laufzeit von sechs Monaten mit der Möglichkeit der Verlängerung bis zum 31. Dezember 2021 und wurde in Malaga an das Unternehmen Recoletas-Arquimea-Lagben-GTT vergeben. Der Vertrag besagt, dass diese Klinik ausgebildet ist, diagnostische Tests für SARS-CoV2 durchzuführen: PCR-Tests, Antigen-Schnelltests sowie weitere klinische Diagnosen. “Die zugelassenen Tests müssen den geltenden Gesundheitsvorschriften entsprechen und vom Gesundheitsministerium genehmigt sein”, sagt Aena. Der Preis der Tests muss wettbewerbsfähig und angemessen sein und darf nicht höher sein als der Preis der gleichen Tests oder Dienstleistungen in anderen Einrichtungen.

Die Klinik am Flughafen verfügt über einen Bereich für die Durchführung des Tests sowie über Warte- und Isolierbereiche und muss die Privatsphäre des Passagiers wahren. Wenn nach einem Test ein positives Ergebnis festgestellt wird, werden die von den andalusischen Gesundheitsbehörden festgelegten Gesundheitswarnprotokolle aktiviert.

Der Service im Flughafen ist zunächst für abreisende Passagiere gedacht. Für Einreisende nach Spanien und Málaga gelten nach wie vor die bestehenden Regeln: Das Gesundheitskontrollformular Spain Travel Health sowie ein gültiger negativer Test müssen bei der Ankunft mitgeführt werden.

Quellen: Aena, Diario SUR

- Werbung -

HINTERLASSE EINE ANTWORT

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein