“Molletes de Antequera” bekommen Qualitätssiegel der EU

Das besondere Brot wird meist zum Frühstück mit Olivenöl verwendet

Molletes aus Antequera werden meist zum Frühstück verspeist

Von Antequera in die Welt

Auszeichnung für ein jahrhundertealtes Brot aus Antequera: Die Europäische Kommission hat die „Molletes de Antequera“ in ihr Verzeichnis der geschützten Ursprungsbezeichnungen aufgenommen (Amtsblatt L 384).

Geschütze Ursprungsbezeichnung bedeutet, dass mindestens eine der Verarbeitungs- und Zubereitungsphasen des Produkts in dem Gebiet stattgefunden hat, auf das sich die Bezeichnung bezieht. In ihrem Eintrag weist die EU darauf hin, dass die Herstellung dieses Brotes aus Antequera mindestens auf das Jahr 1539 zurückgeht und dass sein Rezept seitdem ununterbrochen bis heute Bestand hat.

Historisches Brot

Die Ursprünge der Molletes aus Antequera liegen in den Fladenbrötchen mit wenig Hefe, die bereits von den Juden und Arabern in Al-Andalus zwischen dem zwölften und fünfzehnten Jahrhundert hergestellt wurden. Der etymologische Ursprung des Begriffs „Mollete“ ist aber spanisch („weich“) und bezieht sich auf die Schwammigkeit und Zartheit, die für diese Brotsorte charakteristisch sind. „Mollete de Antequera“ ist ein Brot mit einer „zarten, weichen und geschmeidigen Textur und intensiven Aromen“, so auch die Beschreibung im Amtsblatt der Europäischen Kommission. Es ist dokumentiert, dass die Molletes mindestens seit 1539 in Antequera hergestellt und konsumiert wurden, dem Datum, an dem sie in einem Familienrezept im Archiv des Marquis der Vega de Santa María aus Antequera aufgetaucht sind.

Die Molletes gehören in jeder Bar in Andalusien zur Grundausstattung und sind auf vielen Frühstückstischen in ganz Spanien zu finden. Außerdem haben die Fortschritte bei den Konservierungsverfahren dazu geführt, dass dieses besondere Brot aus Antequera weiter entfernte Orte erreichen kann, ohne seine besonderen kulinarischen Qualitäten zu verlieren. Die Molletes findet man häufig in Spanien und vielen Ländern der Europäischen Union, aber auch in den Vereinigten Staaten und in Saudi-Arabien.

Die gastronomische Anerkennung durch die EU kommt zu vielen anderen kulturellen Auszeichnungen in Antequera hinzu, wie die Dólmenes de Antequera, der Fels der Verliebten und der Naturpark El Torcal.

Quelle: Málaga HOY, Europäische Kommission, Cadena SER.

- Werbung -

HINTERLASSE EINE ANTWORT

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein